Es ist noch ein  Restplatz frei

* * *

Ein weiteres, langes, Planungswochenende liegt nun hinter uns. Es gab wieder viel zu tun. Zum einen wurde

ein vom Team erfundenes Spiel getestet. Dabei müssen verdeckt liegende Karten-Paare gefunden werden.

Wichtig ist es, sich die Lage der Motive zu merken. Zu einem neuen Spiel gehört natürlich auch ein

klangvoller Name. Favorit ist zurzeit »Kumbukumbu«. Das wir bei der Planung einer KinderFerienWoche

neue Spiele entwickeln, ist für uns schon fast normal, deswegen sei das nur beiläufig erwähnt.

Hauptsächlich wurde an diesem Wochenende aber die Dekorationen für die Woche vorbereitet.

Dazu bemalen wir Bettlaken mit zum Thema passenden Motiven.

Damit kommen wir auch zu einem Punkt, der schon seit Jahren immer wieder für Gerüchte und

Spekulationen sorgt.Hiermit räumen wir jetzt auf: JA, natürlich haben wir Superkräfte. Ein paar

der Geheimidentitäten decken wir jetzt auf,sie lassen sich auch nur schwer verbergen.

Da wäre zum Beispiel Stefan, die menschliche Leiter (oder LadderMan, wie wir ihn nennen).

Ohne Hilfsmittel befestigt oder demontiert er Dinge in schwindelnden Höhen, wo andere auf einen

Stuhl steigen oder eine Leiter holen müssen.

Dann ist da Anneke, auch bekannt als ColourWoman. Sie besitzt die magische Fähigkeit, aus vorhandenen

Farben völlig neue Farben herzustellen. Da wird aus Gelb und Blau plötzlich Grün!!.

LadderMan und ColourWoman waren an diesem Wochenende schlicht unverzichtbar.

Profitiert von diesen Superkräften haben unter anderem Alida und Melina. Hier sehen wir sie bei einer

schwierigen und filigranen Arbeit, die ein Höchstmaß an Konzentration erforderte.

Deutlich wird das in der Detailansicht.

Seit 2010 begleitet ein schlichtes Holzkreuz die KinderFerienWoche. Da wurde es Zeit für einen neuen

Anstrich. Einige widmeten sich dieser Aufgabe mit einem so hohen Engagement, das sie bleibende

Schäden davontragen werden. Aber auch das sind wir gewohnt.

* * *

Folgende Horrornachricht geisterte durch die Medien:

Wir geben Entwarnung, das Team der KiFeWo hat einen Vorrat angelegt,

der auch für die nächsten Jahre noch reicht.

* * *

Sicherheit wird bei uns ganz GROSS geschrieben. Ob wir dazu externe Spezialisten hinzuziehen,

wir berichteten, oder uns selbst an die Arbeit machen, ist dabei wumpe.

So wurde eine von uns ausgewählte Location, die während der Woche eine Rolle spielen soll,

einem intensiven Security-Check unterzogen.

Unter Einsatz ihres Lebens haben diese drei jungen Damen jedes (wirklich JEDES) Gerät auf

Herz und Nieren untersucht. Lautes Lachen wurde simuliert, extreme

Belastungstests durchgeführt.

Alle Ergebnisse dokumentierten sie akribisch, bewerteten und klassifizierten. Nach stundenlangen

Analysen, Diskussionen und erneuten Überprüfungen endlich das befreiende Urteil:

Joa, das könnte gehen!

* * *

Ein langes Planungswochenende liegt nun hinter uns, die REISE INS WUNDERLAND nimmt

immer weiter Formen an.

Wie in jedem Jahr testen wir neue Materialien auf Haltbarkeit und Qualität.

Wenn uns dann tatsächlich mal die Kenntnisse fehlen (das kommt aber nur sehr, sehr selten vor),

scheuen wir uns nicht, Experten zu befragen.

Herr Karlsson beispielsweise unterzieht diese Wasserflasche extremen Tests.

Ergebnis: das Material taugt nichts, die Flasche hat nicht überlebt. Gut das wir das haben testen lassen.

Hier wiederum wird der Bodenbelag im Foyer einer genauen Prüfung unterzogen.

Ergebnis: der geht noch mal.

* * *

Traditionell sichten wir im Frühjahr das noch vorhandene Material und räumen gründlich auf

Linkes Bild: vor der Aktion, rechts: danach!

* * *

Die Planungen für die REISE INS WUNDERLAND sind im vollen Gange, das Team sprüht vor Ideen.

Hier seht ihr eine heimliche Aufnahme vom Brainstorming (aber bitte nicht weiter erzählen)

* * *

Es ist wieder soweit: die Anmeldephase beginnt

ab dem 1. März 2018 ist das Online-Formular freigeschaltet

Wir freuen uns wieder auf 40 fröhliche Kinder

 

zur Anmeldung